Titel Grafik
   STARTSEITE Westerland Sylt    IMPRESSUM    Werbung bei uns    Email an uns    Weitere Magazine    Artikel suchen    Westerland A-Z    Ferienwohnungen

Sylt aktuell

  HOMEPAGE






urlpoint  kitesurf-trophy.de
































Auftakt der Deutschen der SEAT Kitesurf-Trophy

Der Wind narrte die deutschen Top-Kitesurfer


Foto
Pünktlich um 11.30 Uhr startete RegattaleiterSunny Jonas das Skippersmeeting Leider war der Wind jedoch unter dem vorgegebenen Mindestlimit von elf Knoten (drei Windstärken), so dass keine Wettfahrten gestartet werden konnten.

Aber das hielt die Kiter nicht davon ab sportlich aktiv zu sein. Die Surf-und Kiteschule Westerland stellte dem SEAT Kitesurf-Trophy Team ein Boot zum Wakeboarden zur Verfügung, so dass die Kiter diese Möglichkeiten zum Trainieren nutzen und atemberaubende Sprünge und Freesylemanöverden annähernd zweitausend begeisterten Zuschauern am Stand zeigten. Dazu Eventkoordinator Pascal Matzke:" Leider haben für uns heute die Windbedingungen nicht ganz gereicht. Aber es ist für eine große Freude die SEAT Kitesurf-Trophy direkt in Westerland an der Kurpromenade austragen zu dürfen. Heute haben die Kiter schon einen kleinen Vorgeschmack ihrer Leistung gezeigt. Morgen warten dann laut Wetterbericht perfekte Bedingungen auf uns, so dass es dann richtig losgehen kann."

Neben den deutschen Stars wie den Ranglistenersten Niklas Huntgeburth, den Zweitplatzierten Stefan Permien und den Juniorenmeister aus dem vergangenen Jahr Kim Albrecht, ist auch die internationale Kite-Elite auf Sylt anzutreffen. Denn der dritte Stopp der SEAT Kitesurf-Trophy stellt gleichzeitig auch einen Wertungslauf zur offiziellen Europameisterschaft im Rahmen des Euronische Kitesurf-Cups dar. Luis Miguel Martinez aus Cabarete/Dominikanische Republik, Silvester Ruckdäschel aus Tarifa/Spanien und Gunnar Biniasch aus Fuerteventura/Spanien werden in den nächsten Tagen alles daran setzen, wertvolle Punkte innerhalb der europäischen Ranglisten zu sammeln und die deutschen Stars auf die hinteren Plätze zu verweisen.



Kein Wind in Sicht?

Foto


Insgesamt haben sich knapp 40 Fahrer in den Klassen der Herren, Damen und Junioren gemeldet. Dazu Head Judge Sunny Jonas:" Die internationalen Fahrer verbessern das ohnehin schon sehr hohe Fahrerniveau noch einmal in eine andere Dimension. Es wurden schon heute atemberaubende Sprünge dieser Weltelite gezeigt."

Atemberaubende Kitesprünge auf dem SEAT Bungee-Jumping Tower und erste Kite-Schnupperaktionenbeim Free-Testival sorgten auch am Strand bei den tausenden Zuschauern für reichlich Abwechslung und Action.

Auch die Kiter blieben gelassen, denn der Wetterbericht sagt für das Wochenende starke Winde aus nordwestlichen Richtungen voraus. Lokalmatador Kim Albrecht fasste es am Nachmittag zusammen: "Heute haben wir uns nur warm gefahren aber am Wochenende lassen wir die Bretter fliegen!"

Für morgen sieht der Wetterbericht sehr viel versprechend aus. Nordwestliche Winde um die fünf Windstärken lassen die Kiterherzen höher schlagen. Morgen ist der erste Start für 10:30 Uhr angesetzt.

Neben dem sensationellen Sport wird allen Kitebegeistertenauch ein umfangreiches Rahmenprogramm angeboten. So werden derSEAT Bungee-Jumping Tower und die Playstation 2 Game Zone für reichlich Abwechselung sorgen. Erste Beratung und Erfahrung in den Kitesport bekommt der Zuschauer im Rahmen des Free-Testivals von den kompetenten Teams der Hersteller F.one, Best Kiteboarding, Flysurfer, North, Wipika undBang Kiteboards.

Wer die internationalen Top-Kitesurfer einmal live auf dem Wasser sehen möchte, kann also am 25. und 26. Juni von 10 bis 18 Uhr bzw. am Sonntag von 10 bis 16 Uhr am Strand von Westerland vorbeischauen.

Am Samstagabend wird die offizielle RidersParty in der Location Badezeit stattfinden, wo man alle Stars derSEAT Kitesurf-Trophy auch einmal persönlich kennen lernen kann.